Technische Merkmale

Allen N&Wcurve® Modellen sind zwei Charakteristika gemeinsam, die den gebogenen Laufstock einzigartig machen: die Doppelbiegung und die Innendrehung der Griffe.


DIE DOPPELBIEGUNG

Ein Merkmal, das sofort ins Auge fällt. Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, was eigentlich hinter dieser Krümmung steckt? Die Idee entstand aus dem Wunsch, eine neue Generation von Laufstöcken zu entwickeln: Sie sollten sich an die Besonderheit und Biomechanik der Gehbewegung anpassen, die ihren einfachen und natürlichen Ablauf beibehalten sollte.

So wurde die spezielle Doppelbiegung entwickelt. Sie ermöglicht:

  • eine Verlagerung des Aufsetzpunktes nach vorne im Vergleich zu herkömmlichen Stöcken, da der Griff gegenüber der vertikalen Stockachse abgewinkelt ist. So kann die Stockspitze ganz natürlich dort aufgesetzt werden, wo sich der Körperschwerpunkt des Läufers auf den Boden projiziert.
  • eine Innendrehung der Griffe, durch die Krümmung des Rohrs. Sie verleiht größere Sensibilität und Stabilität und ein wirksameres Abstoßen, da sie der natürlichen Haltung des Handgelenks angepasst ist.

Diese technischen Konstruktionsmerkmale führen zu folgenden Vorteilen:

  • Natürliche, einfache und vollständige Bewegungsausführung
    Im Unterschied zur traditionellen geraden Ausführung wird der Laufstock mit diesem neuen Stützkonzept praktisch zu einer künstlichen Verlängerung der Arme. Er passt sich an ihre natürliche Schwingbewegung an, sorgt sowohl auf gerader Strecke als auch beim Bergsteigen für ein wirksames Abstoßen und verbessert die Haltung des Läufers.
  • Kürzere Stocklänge
    Aufgrund der kürzeren Stocklänge sind die Arme frei, können natürlich hin- und herschwingen, und das Schultergelenk wird nicht mehr übermäßig belastet. In der Nachziehphase des Laufstocks, welche auf die Abstoßphase folgt, wird der Arm in einem natürlichen Biegewinkel bei unbelasteter Schulter nach vorne gebracht. Der Arm muss nicht mehr stark abgewinkelt werden, um den Stock am Boden zu positionieren. So können neben dem Trizeps am Oberarm auch die großen Muskelstränge im oberen Rumpfbereich wie Brust- und Rückenmuskeln aktiv eingesetzt werden, was der Abstoßbewegung eine stärkere Schubkraft verleiht. 
  • Bequeme und vorteilhafte Hebelwirkung
    Die Doppelbiegung ermöglicht es in Verbindung mit dem nach vorne verschobenen Aufsetzpunkt, die Stocklänge kürzer einzustellen als bei einem geraden Modell und so von einer bequemeren und vorteilhafteren Hebelwirkung zu profitieren: Bereits beim Aufsetzen bildet der Stock mit dem Boden einen sehr engen Winkel für einen unmittelbaren, kraftvollen und konstanten Schub und garantiert zugleich eine ausgezeichnete Kontrolle des Geräts sowohl in der Abstoß- als auch in der Nachziehphase. 
  • Schwingungsdämpfung und -absorption
    Die Schwingungen werden durch die Doppelbiegung teilweise gedämpft und absorbiert, was die Belastung der Arm- und Schultergelenke deutlich verringert. 

Hinweis: Die Doppelbiegung wurde so entwickelt und gebaut, dass der Laufstock optimal ausbalanciert ist. Im Vergleich zum herkömmlichen geraden Laufstock fühlt er sich dadurch angenehm leicht an. 


DIE INNENDREHUNG DER GRIFFE

Das Grundkonzept ist sehr intuitiv: Lassen Sie die Arme entspannt an der Seite herabhängen und achten Sie auf die Position des Handgelenks - was bemerken Sie? - Die Handfläche ist leicht nach unten gedreht, der Handrücken nach oben und der Daumen zur Außenseite des Oberschenkels hin. - Und weiter?
Nehmen Sie einen klassischen geraden Laufstock oder irgendeinen zylindrischen Gegenstand (einen Stift, ein Rohrstück) in die Hand. Versuchen sie dabei, die natürliche leichte Einwärtsdrehung des Handgelenks beizubehalten, die Sie gerade beobachtet haben. Wie vorherzusehen ist, dreht sich der Gegenstand in Ihrer Hand in dieselbe diagonale Position wie das Handgelenk. Damit die Stöcke das Laufen wirksam unterstützen können, müssen die Bewegungen von Stock und Körper jedoch parallel zueinander ablaufen. Die Stöcke können also nur dann korrekt positioniert werden, wenn man den ganzen Arm verdreht. Diese Armdrehung führt zu einer Teilblockade des Schultergelenks in der Abstoßphase, was auf lange Sicht Schmerzen und Stress an Ellbogen, Schultern und Rücken zur Folge hat.

Auch hier macht sich N&Wcurve® wieder die Eigenschaften der Doppelbiegung zunutze und entwickelte eine einfache, aber ergonomische und wirksame Lösung: Die Griffe werden mit einer spiegelbildlichen 25°- Drehung gegenüber der Stockachse montiert, so dass sie sich perfekt der natürlichen Einwärtsdrehung des Handgelenks anpassen, ohne die Parallelbewegung der Stöcke zu verändern. Das Ergebnis? Die Vorteile dieser baulichen Besonderheit sind in allen Bereichen erkennbar: Beim RehaTraining und Laufen auf gerader Strecke führt sie automatisch zu einem leichteren, bequemeren und stabileren Griff, während sie beim Trail Running und Ultra Trail einen noch kräftigeren Vorwärtsschub verleiht und somit Schmerzen an Schultern, Rücken und Handgelenken endlich der Vergangenheit angehören.

Hinweis: Es ist wichtig, zwischen rechtem und linkem Laufstock zu unterscheiden, da die Griffe spiegelbildlich gedreht sind und deshalb unterschiedlich sind!